ZAHNÄRZTE

DR. PETER KEIL

DR. MORITZ KEIL

PRAXIS FÜR MODERNE ZAHNMEDIZIN

ANAMNESEBOGEN

NOTDIENST

GESUNDHEITSTIPPS

Sie sind noch nie bei uns gewesen?

 

Für eine gewissenhafte Behandlung brauchen wir zusätzlich zu bestimmten persönlichen Angaben aktuelle Informationen über Ihren Gesundheitszustand.

 

Um die Wartezeit in unserer Praxis so kurz wie möglich zu halten, können Sie hier bequem unseren Anamnesebogen herunterladen, ausdrucken und zu Hause ausfüllen - eine echte Hilfe, gerade wenn z.B. die Medikamentenliste immer unübersichtlicher wird.

Was kann man tun, wenn plötzlich Zahnschmerzen auftreten?

 

Warten Sie nicht lange, rufen Sie uns an! Tel. 0231 772004

Sie werden schnellsten einen Termin zur Behandlung erhalten.

Unsere Praxis ist für sie da, wir machen keine Betriebsferien!

 

Wenn Sie eine Schmerztablette nehmen müssen, achten Sie bitte darauf, dass diese keine Acetylsalicyl-Säure enthält (ASS Aspirin). Bei einer späteren Behandlung kann es dann zu Blutgerinnungsstörungen kommen.

Nehmen Sie lieben Ibuprofen oder Paracetamol.

 

Wenn Sie eine Schwellung an der Wange haben, können Sie versuchen ein weiteres Anschwellen zu verhindern, indem Sie eine Kaltkompresse oder Eisbeutel auflegen. Legen Sie zwischen den Beutel und die Hand ein Tuch und kühlen Sie in Intervallen.

 

Am Wochenende, und an Feiertagen erreichen Sie den Zahnärztlichen Notdienst unter Tel. 01805 986700

 

 

Wenn schnelle Hilfe gefragt ist:

 

 

Eine Wunde blutet nach einer Zahnextraktion

Wenn es aus einer Extraktionswunde blutet, ist es wichtig, dass sie nicht ständig den Mund oder gar die Wunde ausspülen. Nehmen Sie einen Tupfer aus der Autoapotheke oder ein zusammengerolltes Stofftaschentuch und beißen Sie 20 min so zu, dass die Wunde Druck bekommt. Eventuell wiederholen Sie den Vorgang.

 

Das Zahnfleisch hat sich entzündet

Wenn sie die Möglichkeit haben, besorgen sie sich Chlorhexamed oder ein anderes Mittel mit Chlorhexidin aus der Apotheke und spülen sie an dieser Stelle mehrfach, indem sie die Flüssigkeit durch den Zwischenraum ziehen.

Bei Aphthen hilft die Salbe Solcoseryl sehr gut gegen den Schmerz. Allerdings brauchen Aphthen ca. 2 Wochen bis zur Abheilung.

 

Eine Krone ist heraus gefallen

Wenn sich eine Krone gelöst hat und es gelingt Ihnen sie wieder einzusetzen, können sie mit etwas Prothesen – Haftcreme oder einer ganz kleinen Menge Kaugummi sowie Zahncreme den Halt kurzfristig verbessern.

 

Nach einer Wurzelbehandlung ist der Zahn berührungsempfindlich

Schmerzt ein Zahn nach einer Wurzelbehandlung und ist er nur mit einer Salbeneinlage und einer provisorischen Füllung gefüllt, können sie versuchen den provisorischen Deckel mit einer kräftigen Nadel oä. zu entfernen und so für Entlastung zu sorgen.

 

Bruch einer Prothese

Den glatten Bruch einer Prothese können Sie versuchen mit Sekundenkleber übergangsweise zu reparieren. Niemals mit dem Kleber in die Nähe des Mundes kommen und abwarten, bis er ganz ausgehärtet ist.

 

Ein Zahn ist teilweise oder ganz abgebrochen

Wenn ein Stück eines Frontzahnes abgebrochen ist, kann man es unter Umständen wieder ankleben. Bringen Sie also das Bruchstück mit und bewahren Sie es bis zur Behandlung möglichst in H-Milch oder einer Kochsalzlösung auf.

 

 

In unseren Breiten gibt es einen natürlichen Mangel an Folsäure. Das Vitamin Folsäure ist sehr wichtig für den Zellstoffwechsel. Daher empfehlen wir Ihnen, Speisesalz mit Fluorid und Folsäure zu kaufen.

 

Wenn sie sich mit der Anwendung von Zahnseide und Zwischenraumbürstchen schwer tun, empfehlen wir ihnen die Anwendung von Mundspüllösungen. Gute Mundspüllösungen zum Schutz vor Karies enthalten Fluoride. Chlorhexamed Mundspüllösung wirkt zusätzlich auch gut gegen Parodontitis. Mehr Informationen zu diesen oder anderen Themen erhalten Sie bei uns in der Praxis. Sprechen Sie uns einfach an!

 

Direkt nach dem Essen sollten sie ihre Zähne nicht putzen, denn durch die beim Essen entstandenen Säuren ist der Zahnschmelz weich und es kann durch die Borsten der Zahnbürste zu Abrasionen an den Zahnhälsen kommen. Die betroffenen Zähne reagieren dann häufig empfindlich auf Kälte und Wärme. Warten sie lieber eine halbe Stunde oder benutzen sie ein zuckerfreies Kaugummi um die Säure zu neutralisieren.

 

Neue Forschungen haben gezeigt, dass Rheuma und Parodontitis sich gegenseitig negativ beeinflussen. So kann eine Parodontitis eine bestehende rheumatische Erkrankung verschlimmern und umgekehrt hat Rheuma negativen Einfluss auf eine Zahnfleischentzündung, die dann schnell in Knochenabbau und Zahnverlust enden kann. Daher sind für Rheumatiker eine sehr gute Mundhygiene und ein entzündungsfreies Zahnfleisch besonders wichtig.

NACH OBEN

PRAXIS

BEHANDLUNGEN

VORSORGE

SERVICE

KONTAKT/ANFAHRT

IMPRESSUM

ZAHNÄRZTE

©2016 Gemeinschaftspraxis Dres. Keil